Navigation | Jugendheimstätten Niederrhein feiern Jubiläum

Jugendheimstätten Niederrhein feiern Jubiläum

Autor: Christian Dick

Foto: (von links nach rechts) Mario Kuklan, Malermeister im Betrieb von Horst Münzberger, Malermeister Horst Münzberger, Simone Modlinski, 1. Vorsitzende des Vorstandes der Jugendheimstätten Niederrhein e. V.  , Karl–Heinz Franze, Geschäftsführer der Jugendheimstätten Niederrhein e. V., Frank Burschmann und Klaus Bork (beide Mitarbeiter im Betrieb von Horst Münzberger, Kornelia Münzberger, Ehefrau von Horst Münzberger and Adem Shigjeqi, Auszubildender im Malerbetrieb von Horst Münberger (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Foto: So sieht das sanierte Haupthaus der Jugendheimstätten Niederrhein e. V.  aus (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Anlässlich der Grundsanierung ihres Haupthauses haben die Jugendheimstätten Niederrhein e. V. in Duisburg am 22. September ein Sommerfest gefeiert. 1952 wurde diese Einrichtung gegründet. Die befindet sich an der Zeppelinstraße in Duisburg. Es wurde nunmehr gleichzeitig das  65. Jubiläum der Jugendheimstätten Niederrhein gefeiert, wo derzeit 31 junge Menschen unter anderem aus Afghanistan, Syrien und Eritrea leben, die entweder in Deutschland eine Schulausbildung oder eine Berufsbildung machen. Attraktiv ist für viele Migranten eine Ausbildung im Handwerk, das händeringend nach Nachwuchs sucht. Die Jugendheimstätten Niederrhein stellen ein Beispiel für pragmatische Integration dar. So wird zum Beispiel durch gezielt Hilfe bei Bewerbungen und der Suche nach Ausbildungsbetrieben wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe gegeben.

Gleichzeitig zum Sommerfest präsentierten sich die Handwerksbetriebe, die mit den Sanierungsarbeiten betraut waren, mit einer Leistungsschau, bei der die Gewerke vertreten waren, die mit der Sanierung des Haupthauses der Jugendheimstätten Duisburg betraut waren. Die Sanierungskosten lagen im mittleren sechsstelligen Bereich. Folgende Handwerksfirmen führten die Sanierungsarbeiten aush: MB Malerbetrieb Horst Münzberger oblag Farbgestaltung, Jörg Eickhoff die Umgestaltung der Außenanlage, Der Haustechnikspezialist Hopff e.k. sanierte die Sanitäranlagen, die Dacharbeiten führte Dachdeckermeister Steffen Bißels aus. Hans Brücken sorgte für den sicheren Gerüstbau. Elektro Roland Gnauk war für die elektrotechnische Installation zuständig. Der Betrieb Travertino Natursteinwelt lieferte Natursteinmaterialien.

Filed by Christian Dick at September 25th, 2017 under Duisburg