Navigation | Was die Rheinländer mit den Franzosen gemeinsam haben

Was die Rheinländer mit den Franzosen gemeinsam haben

Der Rheinländer feiert gerne, er genießt gerne, er ist weltoffen und kulturell sehr vielseitig interessiert. In selbem Maße gilt dies auch für die Franzosen. Besonders evident sind die Parallelen zwischen Düsseldorf und Paris. Ebenso wie in Paris, wird auch in Düsseldorf das Thema Mode sehr groß geschrieben. Zahlreiche Modemessen zeugen hiervon. Wer nur einmal über die Königsallee schlendert, wird sich sofort bewusst, dass die Exklusivität der Geschäfte auf der Kö den Geschäften in Paris in nichts nachsteht. Schon Napoleon hat das Rheinland sehr geschätzt. Inzwischen hat es nun schon Tradition: Mitte Juli findet in Düsseldorf immer ein Frankreichfest statt. In diesem Jahr bereits zum achten Mal. Vom 11. Juli bis 13. Juli 2008 wird im Innenhof des Düsseldorfer Rathauses, auf dem Burgplatz, an der Rheinuferpromenade und im Alten Hafen für alle frankophilen Menschen ein Programm der Superlative geboten. Am 3. Juli gab der französische Generalkonsul in Nordrhein-Westfalen, Gilles Thibault, hierzu vorab einen Überblick.

Image Hosted by ImageShack.us

Foto: Ralph Schneemann (aurelis Real Estate GmbH), Herbert Vogt (Pressesprecher Destination Düsseldorf), Christoph Arians, Verena Preckel (beide Autohaus P&A) und der französische Generalkonsul Gilles Thibault (Quelle: Destination Düsseldorf)

Im Innenhof des Rathauses werden unter anderem französische Musik sowie ein Programm für Kinder dargeboten.

Da die Liebe der Deutschen zu Frankreich nicht nur, aber auch, durch den Magen geht schilderte Generalkonsul Gilles Thibault, welche kulinarischen Köstlichkeiten die Besucher des Frankreichfestes erwarten. So sind zum Beispiel die Regionen Bretagne, Ile-de-la-Loire und die Normandie für Meeresfrüchte, Crèpes, Cidre, Calvados und Tarte Flambée bekannt. Die Region Elsaß-Lothringen hat unter anderem Quiche Lorraine und Flammkuchen zu bieten. Die Region Champagne-Ardenne ist die einzige Region in der Welt, die Champagner produzieren darf. Die Bourgogne ist für Rotwein, Coque au Vin zum Erntedankfest, Weinbergschnecken und Froschschenkel bekannt. Im Südosten Frankreichs steht vielfach Käsefondue auf der Speisekarte. An der Côte d’Azur und in der Provence ist die Küche leichter. Hier isst man gerne Dorade und als Beilage Ratatouille oder Gemüse und, nicht zu vergessen, gibt es hier auch die berühmte Bouillabaise. Wem läuft bei solch reichhaltigen kulinarischen Spezialitäten nicht das Wasser im Munde zusammen? Sicherlich bietet das Frankreichfest etwas für jeden Geschmack. Bon Appétit!

Die Idee, ein solches Frankreichfest zu organisieren, wurde bei dem Geschäftsführer der Destination Düsseldorf, Boris Neisser, dadurch hervorgerufen, dass er gemeinsam mit seiner Frau im Jahre 1989 in Düsseldorf ein Frankreichfest besucht hat. Beide waren bei diesem Fest dem Genuß des Weines nicht abgeneigt und haben trotzdem am Tag darauf Studienklausuren geschrieben, Boris Neisser in Recht und seine Frau in BWL. Der Wein hatte offensichtlich eine exzellente Wirkung, da die Klausuren sehr erfolgreich waren. Im Jahre 2001 kam bei Boris Neisser der Herzenswunsch auf, wieder ein Frankreichfest ins Leben zu rufen. Allerdings war die Finanzierung nicht ganz einfach. Seine Frau wünschte sich dann das Frankreichfest zu ihrem Geburtstag, und da konnte Boris Neisser nun wirklich nicht mehr „Nein“ sagen.

Zu den Sponsoren gehören im Jahre 2008 zum Beispiel das Düsseldorfer Autozentrum P & A, das im dritten Jahr beim Frankreichfest dabei ist und das am Sonntag, dem 13. Juli, die Teilnehmer der 7. Tour de Düsseldorf begrüßt. Weiterhin unterstützt die Firma aurelis Real Estate GmbH & Co. KG das Frankreichfest tatkräftig. Diese führt derzeit ein Bauprojekt für ein Wohngebiet nach französischem Vorbild in Düsseldorf-Pempelfort durch. Das Bauprojekt trägt den Titel „Le Quartier Central“.

Nähere Information gibt es auch unter der Internetadresse http://www.duesseldorfer-frankreich-fest.de/.

Autor: Christian Dick

Filed by Christian Dick at Juli 3rd, 2008 under Events

Leave a comment